1918-02-10-DE-001-V

DuA Dok. 368 (re. gk.)

Der Botschafter in Konstantinopel (Bernstorff) an das Auswärtige Amt

Nr. 194

Konstantinopel, den 10. Februar 1918

Antwort auf Tel. Nr. 194

Ich habe mich bereits mehrfach im Sinne Euerer Exzellenz‘ Weisungen ausgesprochen, insbesondere General v. Seeckt gebeten dafür zu sorgen, daß Enver Pascha nicht in einem unbewachten Augenblick Repressalien anordnet [nicht etwa militärischerseits Repressalien angeordnet werden]. Ich werde auch Halil energisch auf mögliche Folgen aufmerksam machen. Indessen möchte ich zur Erwägung stellen, daß hierzulande nur ein Mann wirklich Autorität besitzt, nämlich Talaat Pascha, und daß es sich daher empfehlen dürfte, ihn schon jetzt vor seiner Abreise aus Brest oder Berlin entsprechend zu bearbeiten [auf ijn einzuwirken].

Übrigens war Nachricht von Besetzung Ersindschans durch Türken verfrüht. Dort sollen gut bewaffnete starke armenische Banden stehen, während Türken bisher nur Kelkit besetzten.


Bernstorff



Copyright © 1995-2022 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved