1916-08-22-DE-002
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-08-22-DE-002
Quelle: DE/PA-AA/R14093
Zentraljournal: 1916-A-23154
Erste Internetveröffentlichung: 2003 April
Edition: Genozid 1915/16
Praesentatsdatum: 08/29/1916 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: No. 487
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Botschafter in außerordentlicher Mission in Konstantinopel (Wolff-Metternich) an den Reichskanzler (Bethmann Hollweg)

Bericht



No. 487
Therapia, den 22. August 1916.
Wie ich vor einigen Tagen aus anderem Anlass vom hiesigen apostolischen Delegierten hörte, beabsichtigte die Amerikanische Botschaft eine Hilfsaktion für die notleidenden Armenier in Syrien (Beirut und Damaskus) durch Verteilung von Lebensmitteln u.s.w. zu organisieren, und er hatte von Rom Weisung erhalten, die Schritte des Amerikanischen Geschäftsträgers bei der Pforte zu unterstützen. Es habe sich aber im Grunde um ein Unternehmen der Ententemächte gehandelt, das unter amerikanischer Flagge ins Werk gesetzt werden sollte, und er habe daher - übrigens im Sinne seiner Weisung - die Angelegenheit nur “kühl” befürwortet. Die Pforte habe es abgelehnt, darauf einzugehen; dies habe sich vor etwa vierzehn Tagen zugetragen.

Schon vor mehreren Monaten hatte das hiesige American Bible House, angeblich im Auftrage seiner amerikanischen Freunde, die Botschaft gebeten, festzustellen, ob ein Hilfswerk für die nach Syrien deportierten Armenier unter deutscher Leitung und mit amerikanischem Gelde von der türkischen Regierung genehmigt werden würde. Der Kaiserliche Konsul in Damaskus hat damals die Sache mit Djemal Pascha besprochen. Aus den Äußerungen dieses Letzteren war zu schließen, daß das Unternehmen sich in der geplanten Weise nicht würde ausführen lassen, und es unterblieben infolgedessen weitere Schritte.


P. Metternich


Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved