1918-04-28-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1918-04-28-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R14100
Zentraljournal: 1918-A-18188
Erste Internetveröffentlichung: 2000 März
Edition: Genozid 1915/16
Telegramm-Abgang: 04/28/1918 06:10 PM
Telegramm-Ankunft: 04/29/1918 01:05 AM
Praesentatsdatum: 04/29/1918 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 601
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Botschafter in Konstantinopel (Bernstorff) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht



Nr. 601
Konstantinopel, den 28. April 1918

Antwort auf Telegramm Nr. 645.1

Wie mir Großwesir sagte, soll Amnestie für hiesige Armenier gelten. Die nicht im Lande befindlichen zurückzuholen wäre - meinte Talaat Pascha - gefährlich. Die Geldbewilligung soll erfolgen, um Armenier zu entschädigen, welche ihren Besitz verloren haben. Soweit dies möglich ist, sollen Armenier Wahl zwischen ihrem früheren Besitz und einem Geldbetrag haben.

Enver Pascha hat bei seiner Anwesenheit in Batum Proklamation an die in den drei neuen türkischen Bezirken wohnhaften Armenier erlassen, daß sie dort bleiben möchten und er für ihre Sicherheit, Besitz und Freiheit hafte. Die meisten hätten sich bereit erklärt zu bleiben.


[Bernstorff]

1 A 17597



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved