1915-05-10-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-05-10-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R14085
Zentraljournal: 1915-A-15694
Erste Internetveröffentlichung: 2000 März
Edition: Genozid 1915/16
Telegramm-Abgang: 05/10/1915 05:09 PM
Telegramm-Ankunft: 05/10/1015 09:05 PM
Praesentatsdatum: 05/10/1915 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 1091
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Botschafter in Konstantinopel (Wangenheim) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht



Nr. 1091

Pera, den 10. Mai 1915

Konsulat Mossul telegraphiert unterm 8. Mai auf Grund der Mitteilung dortigen Valis vom gleichen Tage.

Christliche Bevölkerung der Provinz Van seit mehreren Tagen im Aufruhr. Die Armenier überfielen mohammedanische Dörfer bei Van, griffen dann Zitadelle Van vergeblich an. Bei Abwehr Angriffs verlor schwache türkische Garnison 300 Mann. Stadt selber, in der täglich Straßenkämpfe stattfinden, größtenteils in Händen der Aufrührer. Im Bezirk Schatach bei Van Aufstand besonders heftig. Gleichzeitig erhob sich der Nestorianerstamm der Tiari im Bezirk Baschkale, 2000 gut bewaffnete Tiari überfielen die mohammedanischen Dörfer und verschanzten sich nördlich von Djulamerik. Truppenverstärkungen sollen nach Van und Baschkale unterwegs sein.

Wegen Schicksal deutschen Waisenhauses Van hat Botschaft direkt an Prediger Spoerri in Van telegraphiert.


[Wangenheim]


Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved