1917-06-04-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1917-06-04-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R14096
Zentraljournal: 1917-A-18638
Erste Internetveröffentlichung: 2003 April
Edition: Genozid 1915/16
Praesentatsdatum: 06/08/1917 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: A 2263
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Gesandte in Den Haag (Rosen) an den Reichskanzler (Bethmann Hollweg)

Bericht



A 2263

Haag, den 4. Juni 1917.

Die Entente scheint in der holländischen Presse eine systematische Aktion zugunsten Armeniens eingeleitet zu haben, was schon daraus zu schliessen ist, dass am gleichen Tage (1. Juni 1917) in drei holländischen Blättern, dem Handelsblad, Nieuwe Courant und der radikalen Tribüne, grosse Artikel erschienen sind, welche sich mit den angeblichen türkischen Greueln in Armenien beschäftigen. Wenn auch zwischen den einzelnen Ausführungen gewisse Unterschiede bezüglich Form und Stil bestehen, so sind sie doch im Wesen identisch, sodass sich leicht eine gemeinsame Quelle finden lassen dürfte.

Der Artikel des Handelsblad stützt sich ebenso wie der des Nieuwe Courant auf den Bericht des Lehrerkollegieums der deutschen Realschule in Aleppo, beziehungsweise auf die Mitteilungen von Dr. Lepsius. Der Artikel der Tribüne beruft sich hauptsächlich auf die Berner Tagwacht, welche die deutschen Zeugnisse über die armenischen Greueltaten verschiedentlich erörtert hat. Er hat die Form einer Polemik mit dem Chefredakteur des Nieuwe Rotterdamsche Courant, Mr. v.d.Hoeven, welcher nach Ansicht der Tribüne der armenischen Frage in seinem Blatte nicht genügende Aufmerksamkeit geschenkt hat.


Rosen


Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved