1916-02-23-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-02-23-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/BoKon 99, Bl. 80; R 14090
Zentraljournal: 1916-A-5895
Botschaftsjournal: 10-12/1916/2166
Erste Internetveröffentlichung: 2000 März
Edition: Genozid 1915/16
Telegramm-Abgang: 02/23/1916 11:00 AM
Telegramm-Ankunft: 02/24/1916 09:00 AM
Praesentatsdatum: 03/04/1916 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: .
Zustand: C
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Konsul in Aleppo (Rößler) an die Botschaft Konstantinopel

Telegraphischer Bericht



No. 30 vom 23. Februar.

Wali hat Schwester Rohner erklärt, die armenischen Waisen aus Aleppo sollten nach Constantinopel gebracht werden woselbst Platz für 500 sei. Hier sind tausend darunter 400 der Schwester unterstehende die mit fort sollen.

Sie habe vertraulich erfahren und hält für wahrscheinlich dass die Regierung unterwegs Reiseziel ändern und Kinder nach Siwas schicken wolle. Das wäre Kindermord.

Dies informatorisch.


[Roessler]

Abschriftlich von Metternich am 28. Februar (B.Nr. 2166) dem Reichskanzler vorgelegt.

[Antwort Zimmermann 6. 3. (Nr. 313)]

Antwort auf Bericht Nr. 2166

Bitte eventuell nach nochmaliger Rückfrage in Aleppo für Waisenkinder zu intervenieren.

[Botschaft an Konsulat Aleppo 6.3.(No. 41)]


Auf Tel. No. 30.

Bitte umgehenden Drahtbericht ob weitere Anhaltspunkte für beabsichtigte Änderung Reiseziels der Kinder vorliegen.


[Konsulat Aleppo an Botschaft Konstantinopel 9.3. (No. 36)]


Antwort auf Tel. No. 41 {B 2621}

Abreise der Kinder vorläufig verschoben.


[Roessler]
[Botschaft an Auswärtiges Amt 9.3. (Nr. 390)]

Konsul Aleppo meldet dass Abreise der Kinder vorläufig verschoben



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved