1916-01-18-DE-002
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-01-18-DE-002
Quelle: DE/PA-AA/R14089
Zentraljournal: 1916-A-01625
Erste Internetveröffentlichung: 2003 April
Edition: Genozid 1915/16
Telegramm-Abgang: 01/18/1916 12:15 PM
Telegramm-Ankunft: 01/18/1916 02:00 PM
Praesentatsdatum: 01/18/1916 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 89
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Botschafter in außerordentlicher Mission in Konstantinopel (Wolff-Metternich) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht



Nr. 89
Pera, den 18. Januar 1916
Sekretär Werth drahtet Erserum 17.:

Russen mit starker Übermacht befinden sich vor Köprükeny, zehn Stunden von hier entfernt. Auf Befehl des Walis zieht die ganze Bevölkerung Jung und Alt zur Front. Die hier noch verbleibenden Armenier und alle Griechen beider Geschlechts werden ausgewiesen. Im Notfalle werde ich beide Chiffre-Ausgaben und noch jetzt vorhandenes Geld mit mir nach Ersindjan oder Sivas nehmen. Auf Anraten der Behörden bin ich für jede Eventualität zur Flucht bereit.


[Metternich]



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved