1909-06-14-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1909-06-14-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R 13187
Zentraljournal: 1909-A-10386
Erste Internetveröffentlichung: 2009 April
Edition: Adana 1909
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 146
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Geschäftsträger der Botschaft Konstantinopel (Miquel) an den Reichskanzler (Bülow)

Bericht



Nr. 146
1 Anlage

Urschriftlich Seiner Durchlaucht dem Reichskanzler Fürsten von Bülow gehorsamst vorgelegt.


Miquel
[Anlage]

Kaiserlich Deutsches Konsulat Mersina.

J.No. 402 Mersina den 5 Juni 1909.

Seiner Exzellenz dem Kaiserlichen Botschafter Herrn Staatsminister Freiherrn Marschall von Bieberstein zu Konstantinopel.

Von dem amerikanischen Vizekonsul von Alexandrette, der heute hier angekommen ist, erfahre ich folgende Vorkommnisse über Dörtyol bei Payas, zum hiesigen Konsulatsbezirk gehörig:

Gestern morgen kam nach Alexandrette eine Abordnung aus Dörtyol, welche den Konsuln und Kommandanten der fremden Kriegschiffe ihre Befürchtungen über neuerdings wieder zu erwartende Angriffe seitens der Soldaten; sie erzählte, dass von dem einen Lager der Soldaten aus auf das Dorf geschossen worden wäre, wodurch 2 Frauen und 5 Kinder getötet oder verwundet wurden. Nach einer Beratung der Konsuln mit den Kommandanten der Kriegsschiffe verliess der englische Kreuzer „Medea“ Alexandrette und begab sich (gegen 11 Uhr vormittags) nach Payas, dem Hafen von Dörtyol. Die an Ort und Stelle vorgenommene Untersuchung ergab, dass ein Unteroffizier gegen 2 Uhr morgens Schüsse auf das gegenüber liegende Lager abgab, wodurch 5 Soldaten verwundet wurden, von denen 2 bereits gestorben sind. Die so beschossenen Soldaten des Lagers glaubten an einen Ueberfall seitens der Armenier und gaben Feuer auf das Dorf, wodurch, wie bereits eingangs erwähnt, 2 Frauen und 5 Kinder getötet oder verwundet wurden. Glücklicherweise konnte man den Urheber ermitteln der sich als ein Unteroffizier herausstellte und brevi mano erschossen wurde.

Der englische Kreuzer „Medea“ kam gestern Abend 9 Uhr wieder nach Alexandrette zurück, aber die Einwohner von Dörtyol sind noch nicht beruhigt. Der ganze Vorfall ist wieder einmal ein Beweis, wie leicht durch solche Machenschaften eine Metzelei hervorgerufen werden kann. Die Mitwirkung der neu angekommenen rumeliotschen Truppen an den Metzeleien des 25 April in Adana wurde durch eine ähnliche Taktik hervorgerufen.


Christmann



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved