1909-04-17-DE-003
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1909-04-17-DE-003
Quelle: DE/PA-AA/R 13182
Zentraljournal: 1909-A-06745
Erste Internetveröffentlichung: 2009 April
Edition: Adana 1909
Telegramm-Abgang: 04/17/1909 01:05 PM
Telegramm-Ankunft: 04/17/1909 03:16 PM
Praesentatsdatum: 04/17/1909 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 140
Letzte Änderung: 12/02/2013


Der Botschafter in Konstantinopel (Marschall von Bieberstein) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht



Nr. 140
Im Anschluß an Telegram Nr. 140 {noch nicht eingegangen}

Nach Eingang der Telegramme aus Mersina habe ich bei den übrigen Botschaftern Erkundigungen nach deren Entschlüssen einziehen lassen.

Die englische Botschaft hat gestern in London beantragt, ein Schiff aus Malta nach Athen zu senden, um dort weitere Befehle abzuwarten. Sie erhielt jedoch soeben derartig schlechte Nachrichten, das sie die direkte Fahrt des Schiffes nach Mersina anregen will.

Herr Constans hat seine Regierung um Entsendung von Kriegsschiffen nach Mersina gebeten. Er sagte, der französische Konsul habe veranlasst, daß türkische Truppen ausgesandt wurden, um die deutschen Bahningenieure und den Franzosen Godard, der sich auf Dienstreise im Inneren befand, zurückzugeleiten. Sämtliche Herren gelangten in Sicherheit bis Adana.

Markgraf Pallavicini ist soeben erst von dem Ernst der Lage in Mersina unterrichtet worden und wird sich voraussichtlich den Schritten seiner Kollegen anschließen.

Italienischer Botschafter hat bisher noch keine Schritte getan.

Sollten fremde Kriegsschiffe vor deutschen Schiffen oder Stationär in Mersina eintreffen, so stelle anheim, die betreffende Regierung um vorläufige Uebernahme des Schutzes der deutschen Interessen zu ersuchen.


[Marschall]



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved