1915-03-27-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-03-27-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R14085; BoKon/168
Zentraljournal: 1915-A-11048
Botschaftsjournal: A53a/1915/1886
Erste Internetveröffentlichung: 2003 April
Edition: Genozid 1915/16
Telegramm-Abgang: 03/27/1915 11:40 PM
Telegramm-Ankunft: 03/28/1915 04:34 AM
Praesentatsdatum: 03/28/1915 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 758
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Botschafter in Konstantinopel (Wangenheim) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht



Nr. 758
Pera, den 27. März 1915

Bei Zeitun hat am 26. März blutiger Kampf mit Armenischen Deserteuren stattgefunden. Türkischer Gendarmeriekommandant von Marasch und einige sieben Mann tot, zwanzig verwundet. Deserteure entflohen unter Zurücklassung von 20 bis 30 Toten. Bericht folgt mit Feldjäger Dienstag.

[Wangenheim]


[Aufzeichnung Mordtmann 27.3.]

Talaat bej, der mir heute Abend Vorstehendes mitteilte, fügte hinzu, daß seiner Ansicht nach für die angrenzenden Distrikte keine Unruhen zu befürchten stünden; der Mutessarrif von Marasch ist nach Zeitun gegangen, im Übrigen hat dort jetzt das Militär die Verwaltung in Händen. Ich teilte ihm das Telegramm aus Aleppo (J.Nr. 1886) mit und machte ihn auf die deutschen Anstalten in Marasch aufmerksam, zu deren Schutz und Beruhigung unser Konsul von Aleppo sich dorthin begeben. Gleichzeitig stellte ich ihm anheim auch seitens des Ministeriums des Innern die erforderlichen Weisungen nach Aleppo, bzw. Marasch gehen zu lassen. Talaat bej glaubt, daß auswärtige Agitatoren ihr Werk dort getrieben.



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved