1917-07-31-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1917-07-31-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R14097
Zentraljournal: 1917-A-25462
Erste Internetveröffentlichung: 2000 März
Edition: Genozid 1915/16
Telegramm-Abgang: 07/31/1917 07:00 PM
Telegramm-Ankunft: 08/02/1917 08:55 AM
Praesentatsdatum: 08/02/1917 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 15
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Konsul in Aleppo (Rößler) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht



Nr. 15
Aleppo, den 31. Juli 1917

Für Dr. Vischer, Basel, Nauener Straße 43:

Zweitausend Frank erhalten. Geber sollten diesen Betrag mit Ausnahme von 350 Frank anstatt für Tokatleute lieber für Waisenkinder in Aleppo bestimmen. 800 Kinder sollen morgen aus armenischer Kirche mangels Brot auf die Straße gesetzt werden. Drahtantwort.

Große Summen wären zu wirksamer Hilfe erforderlich. Die letzten Zuwendungen für Kinderheim ganz unzureichend.


[Rößler.]


Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved