1916-11-11-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-11-11-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R14094
Zentraljournal: 1916-A-32572
Erste Internetveröffentlichung: 2000 März
Edition: Genozid 1915/16
Praesentatsdatum: 12/02/1916 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: K. No. 105/No. 3099
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Konsul in Aleppo (Rößler) an den Reichskanzler (Bethmann Hollweg)

Bericht



K. No. 105 / No. 3099
Aleppo, den 11. November 1916

Am 25. September d.J. hatte mir Djemal Pascha erzählt, daß er beabsichtige, die Herren Dr. Niepage und Dr. Gräter, welche beide bis zum Juni d.J. als Lehrer an der deutschen Realschule in Aleppo tätig gewesen waren, wegen Veröffentlichungen in der Armenierangelegenheit kriegsgerichtlich verurteilen zu lassen. Dieser Tage sind nun Polizisten mehrfach in der Schule erschienen, um nach ihnen zu forschen. Offenbar wird also das Verfahren ernstlich durchgeführt.

Euer Exzellenz darf ich gehorsamst anheimstellen, entscheiden zu wollen, ob ihnen Mitteilung hiervon zu machen sei, damit sie nicht etwa, wie wenigstens Dr. Gräter noch zu erwägen scheint, in die Türkei zurückkehren. Ihre Adressen sind:

Dr. Niepage, Wernigerode, Malzmühle 6 (Wohnung seines Vaters)

Dr. Gräter, Basel, Birmannsgasse 48


Rößler

[Notiz Auswärtiges Amt]


Bei Abt. III d z. gfl. Kts. und mit dem Anheimstellen der Benachrichtigung der Herren Niepage und Graeter, falls das noch erforderlich sein sollte.



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved