1916-06-14-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-06-14-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R14092
Zentraljournal: 1916-A-15677
Erste Internetveröffentlichung: 2003 April
Edition: Genozid 1915/16
Praesentatsdatum: 06/14/1916 p.m.
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


"Berliner Neueste Nachrichten"

Die armenischen Greuel ein Machwerk des Vierverbandes.



Wie aus Haag gemeldet wird, erregt die faksimilierte Veröffentlichung mit beigefügter französischer Uebersetzung des an den russischen Generalstab gerichteten und in der kaiserlichen Druckerei hergestellten geheimen Berichts des russischen Generals Majewsky, der sechs Jahre lang russischer Generalkonsul in Van und Erzerum war, das größte Aufsehen; denn er enthält unwiderleglich die Tatsache, daß die angeblichen armenischen Greuel nicht von den Türken, sondern durch Revolutionäre mit englischer Geldunterstüzung veranlaßt wurden. Aus dem Bericht geht hervor, daß bereits 1896 die Führer der revolutionären Bewegung in Van russischer Nationalität waren. Sie besaßen russische Gewehre und waren militärisch ausgebildet, ja, steckten zum Teil sogar in russischen Uniformen. Sie waren die Opfer der sogenannten Türkengreuel in Armenien. Während dieser Zeit beweist auch die Behandlung der Armenier, die die Beraubung der ottomanischen Bank verübten und nach der Tat auf der Jacht des britischen Gesandten nach Marseille gebracht wurden, wo man sie zu einer leichten Scheinstrafe verurteilte, daß England und Frankreich mit den armenischen Wirren gegen die Türken einverstanden waren.



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved