1916-11-11-DE-002
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-11-11-DE-002
Quelle: DE/PA-AA/R14094
Zentraljournal: 1916-A-30516
Erste Internetveröffentlichung: 2003 April
Edition: Genozid 1915/16
Praesentatsdatum: 11/11/1916 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 1287
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Unterstaatssekretär des Auswärtigen Amts (Zimmermann) an die Botschaft Konstantinopel

Telegraphischer Erlaß



Nr. 1287

Berlin, den 11. November 1916

Für Herrn von Kühlmann.

Im Anschluß an hiesige mündliche Besprechungen.

Asquith's Rede zeigt wie die Entente Armenierfrage zur Aufpeitschung christlichen Gewissens zu benutzen gedenkt. Deutschland soll moralisch verantwortlich gemacht, die Türkei durch Verlust ihres europäischen Gebiets womöglich ihrer Unabhängigkeit bestraft werden. Die Pforte besitzt im Coenaculum ein Mittel unseren Feinden den Wind aus den Segeln zu nehmen. Wir können der Türkei in ihrem eigensten Interesse nur dringend raten schnellstens von diesem Mittel Gebrauch zu machen. Sie würde dadurch beweisen daß ihr Vorgehen gegen die Armenier mit christenfeindlichen Motiven nichts zu tun hat.


Z[immermann]


Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved