1916-09-16-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-09-16-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R14093
Zentraljournal: 1916-A-25194
Erste Internetveröffentlichung: 2003 April
Edition: Genozid 1915/16
Telegramm-Abgang: 09/16/1916 10:01 PM
Telegramm-Ankunft: 09/17/1916 02:05 AM
Praesentatsdatum: 09/17/1916 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 264
Zustand: A
Letzte Änderung: 04/01/2012


Der Gesandte in Den Haag (Kuehlmann) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht



Nr. 264
Haag, den 16. September 1916.

Unter Bezugnahme auf Telegramm Nr. 233.1

Dr. Lepsius bisher hier nicht zu ermitteln.


[Kuehlmann]

[Notiz Rosenberg 26.9.]


Lepsius hält sich gesundheitshalber bis Ende Oktober in Holland auf.

Herrn v. T[iedemann].

Hat Potsdam Weisung erhalten, ihm künftig überhaupt keinen Auslandspaß mehr zu geben?


[Notiz Auswärtiges Amt, teils Tiedemann, teils Rosenberg 27./28.9.]

A[mt] bittet erg., im Anschluß an die bei III befindlichen Vorgänge die zuständige Paßstelle in Potsdam zu ersuchen, bei Anträgen des Herrn Dr. Johannes Lepsius, Gr. Weinmeisterstr. 45, auf Erteilung von Pässen oder Sichtvermerken fürs Ausland künftig jedesmal zunächst unter der Hand beim A.A. anzufragen. Diese Anfrage würde also nicht nur bei Anträgen für die Schweiz, sondern auch für andere Länder zu erfolgen haben. Daß diese Weisung vom A.A. ausgeht, dürfte jedoch nicht bekannt werden.

Hiermit bei Abt. III (G. L. R. Siedler) erg. vorgelegt.


[Gesandtschaft Den Haag (Stumm) an Auswärtiges Amt 2.10.]

Antwort auf Telegramm Nr. 233

Lepsius seit einiger Zeit in Holland. Hat Vorträge bis jetzt nicht gehalten. Ihm ist durch Mittelsmann dringend davon abgeraten worden.


[Auswärtiges Amt an den Regierungspräsidenten von Potsdam 1.11.]

Geheim.

Bitte um Drahtäusserung für welche Länder und auf welche Zeit der Dr. Johannes Lepsius dort Gr. Weinmeisterstr. 45 ausgestellte Reisepaß gültig ist. Auswärtiges Amt A 29463.


[Antwort Regierungspräsident Potsdam 2.11.]

Geheim!

Zu A 29463.

Für Dr. Johannes Lepsius ist am 26. Januar 1916 vom Polizeipräsidenten hier ein auf ein Jahr gültiger Reisepaß nach dem Ausland ausgestellt.


1 A 24671



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved