1919-04-22-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1919-04-22-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R14105
Zentraljournal: 1919-A-14240
Erste Internetveröffentlichung: 2003 April
Edition: Genozid 1915/16
Praesentatsdatum: 05/11/1919
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Die Deutsch-Armenischen Gesellschaft an das Auswärtige Amt





Berlin, den 22. April 1919
Im Einverständnis mit der armenischen Gemeinde in Berlin hat die Deutsch-Armenische Gesellschaft die hochwürdigen Herren Patres des armenischen Mechitharistenordens in Wien eingeladen, einen

Gottesdienst zum Gedächtnis der armenischen Opfer türkischer Greuel

zu halten. Wie bekannt, sind während des Weltkrieges auf Anordnung der türkischen Regierung über eine Million Armenier niedergemetzelt oder in die Wüste verschickt worden, wo sie infolge von Hunger, Epidemien und anderen Elends massenweise umgekommen sind. Wir haben geglaubt, daß diese Feier in der Hauptstadt des Deutschen Reiches stattfinden sollte, um der Mittrauer des deutschen Volkes einen Ausdruck zu geben. Das deutsche Volk, obwohl es sich frei weiß von direkter Mitschuld, empfindet doch tief die Tragik in der Verkettung der Umstände, die Deutschland abhielt, die Vernichtungsmaßregeln seines Bundesgenossen zu verhindern, so daß es schmerzlicher als irgendein anderes Volk mittragen muß an dem Leid des armenischen Volkes. Die Gedächtnisfeier wird nach dem Ritus der unierten armenischen Kirche in armenischer Sprache und mit armenischen Gesängen am Mittwoch, den 14. Mai vormittags 11 Uhr in der St. Hedwigskirche stattfinden, die uns für diesen Zweck gütigst überlassen worden ist. Wir gestatten uns dazu geziemend einzuladen und bemerken ergebenst, daß der Eintritt nur auf Karten erlaubt werden kann, die wir anliegend übersenden. Die Inhaber von roten Karten bitten wir den Haupteingang, die von weißen die Seiteneingänge zu benutzen.

Mit größter Hochachtung
Der Vorstand der Deutsch-Armenischen Gesellschaft

[Notiz des Auswärtigen Amts]


U[nter] St[aats-] S[e]k[retär]

Ob sich die Reichsregierung durch das A.A. vertreten läßt oder ob sogar ein Mitglied des Kabinetts zu dem Gottesdienst geht?


[Notiz Rößler 14.5.]

Ich habe im Auftrage der Regierung den Gottesdienst besucht.



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved