1916-06-11-DE-002
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-06-11-DE-002
Quelle: DE/PA-AA/R 20076
Zentraljournal: 1916-A-15412
Erste Internetveröffentlichung: 2017 Juni
Edition: Die deutsche Orient-Politik 1915.06-1916.12
Telegramm-Abgang: 06/11/1916 09:34 AM
Telegramm-Ankunft: 06/11/1916 10:40 AM
Praesentatsdatum: 06/11/1916 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 62
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der AA-Vertreter im Großen Hauptquartier (Luckwald) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht


Gr. Hauptquartier, den 11. Juni 1916

Auf Wunsch des Generals v. Falkenhayn habe ich unter Nr. 24 nach Bukarest heute chiffriert telegraphiert:

Für Militärattachee.

Wie mir mitgeteilt wird, soll Gesandter v.d. Bussche es für dringend geboten halten, daß in Bukarest etwas geschehe, um der gefährlichen Wirkung der russischen Kriegsberichte entgegenzuarbeiten. Von österreichisch-ungarischer Seite werde in dieser Hinsicht so gut wie nichts unternommen. Ich bitte Sie, Ihren österreichischen Kollegen ernstlich dazu anzuhalten, daß er in dieser Richtung tätiger ist.

Sie werden den Standpunkt vertreten können, daß deutsche Truppen bei den ganzen Vorgängen in Wolhynien und der Bukuwina noch nicht eingegriffen haben, die Wahrheit der russischen Berichte sich am besten daraus ersehen läßt, daß trotz der erwähnten Tatsachen die Russen von deutschen Gefangenen sprechen, und daß dieser Weltkrieg nicht durch russ. Fortschritte um einige Dutzend Kilometer entschieden werden wird.

Nr. 13260 p.

v Falkenhayn


[Luckwald]



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved