1913-07-18-DE-005
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1913-07-18-DE-005
Quelle: DE/PA-AA/R 14080
Zentraljournal: 1913-A-14926
Erste Internetveröffentlichung: 2017 November
Edition: Armenische Reformen
Telegramm-Abgang: 07/18/1913
Praesentatsdatum: 07/23/1913 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: No. 222
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Botschafter in Konstantinopel (Wangenheim) an den Reichskanzler (Bethmann Hollweg)

Bericht


Therapia, den 18. Juli 1913

Auf Erlaß No. 675.1

Wiederholt habe ich bereits auf die Gefahr des russischen Reformprojekts hingewiesen, als es bei ausschließlicher Bevorzugung der sechs Vilajets leicht sowohl bei der Bevölkerung anderer türkischer Gebietsteile separatistische Tendenzen auslösen wie in diesen eine Einmischung anderer fremder Mächte begründen könne. Dass letzteres Ziel speziell Frankreich nicht fernliegt, scheint mir aus der Äusserung des Herrn Pichon gegenüber Freiherrn von Schoen hervorzugehen, wenn er meint, dass das Reformprojekt eine auch für die übrige Türkei massgebende Grundlage bieten müsse.


Wangenheim

1 A 13295.



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved