1914-03-14-DE-002
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1914-03-14-DE-002
Quelle: DE/PA-AA/ R14084
Zentraljournal: 1914-A-05271
Erste Internetveröffentlichung: 2017 November
Edition: Armenische Reformen
Praesentatsdatum: 03/16/1914 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. . 44
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Gesandte in Brüssel (Below-Baleske) an den Reichskanzler (Bethmann Hollweg)

Bericht



Nr. 44.

Erlaß Nr. 29 vom 5. d.M.


Brüssel, den 14. März 1914.

Generalmajor Deguise vom Geniekorps ist z.Zt. Kommandant von Lüttich, als solcher aber nicht selbständig, sondern dem Divisionskommandeur unterstellt. Er ist seit ½Jahr General, 59 Jahre alt, körperlich und geistig sehr frisch, gilt für einen ganz hervorragenden Genieoffizier und wird in dieser Eigenschaft fast so hoch bewertet, wie der berühmte General Brialmont. Auch sonst gilt er für tüchtig, ist aber weder im Dienst als eigentlicher Truppenführer geübt, noch durch den Generalstab gegangen, vielmehr vorwiegend Techniker. Die belgische Presse hat bereits Notizen über seine bevorstehende Berufung nach Armenien gebracht, und diese als einen Verlust für Belgien bezeichnet. Für die besondere Hineignung zu Frankreich oder Rußland liegen bei ihm keine Anhaltspunkte vor; hervorgetreten ist er jedenfalls nicht mit einer deratigen Anschauung.

Henry ist einer der 4 Vizegouverneure des Kongostaates. Er bekleidet in der Armee den Rang eines Intendanten 1. Klasse (Oberstenrang), ist also nicht eigentlich Offizier. Er ist 52 Jahre alt und schon seit längerer Zeit in der Kolonie. Genauere Angaben über ihn würden hier unauffällig nur nach längerer Zeit oder bei zufälliger Gelegenheit zu erlangen sein. Nähere Auskunft über ihn dürfte aber, falls er als Kongobeamter in Betracht kommt, der z.Zt auf Urlaub befindliche Kaiserliche Konsul in Bowa, Herr Asmis, zu geben imstande sein.

Major Kestens, 47 Jahre alt, ist erst seit einigen Monaten aus Argentinien zurück, wo er ungefähr 10 Jahre Militärinstrukteur war. Er ist Artillerist und seit 1 Jahr Major. Z.Zt. kommandiert er eine Abteilung 3. Feldartillerie-Regiments, ebenfalls in Lüttich (vgl. Deguise). Er ist zum Generalstabe qualifiziert und auch ingénieur électricien. Er gilt für einen tüchtigen und eifrigen Offizier, hat aber wenig Praxis im Truppendienst und ist vorwiegend Gelehrter.

Nach mir über ihn gemachten Angaben erscheint es mir fraglich, ob er die Eigenschaften für eine selbständige organisatorische Stellung hat. Eine Hinneigung zur Frankreich hat er, soweit gekannt, nicht bekundet. Weitere Angaben über ihn dürfte unter anderen einer der früher in Argentinien tätig gewesenen deutschen Offiziere, etwa Oberst von Below, Kommandeur des Königin Augusta Garde-Grenadier-Regiments Nr. 4 machen können.


v. Below



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved