1916-05-20-DE-004
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-05-20-DE-004
Quelle: DE/PA-AA/R 20072
Zentraljournal: 1916-A-13422
Erste Internetveröffentlichung: 2017 Juni
Edition: Die deutsche Orient-Politik 1915.06-1916.12
Telegramm-Abgang: 05/20/1916 10:10 PM
Telegramm-Ankunft: 05/21/1916 04:30 AM
Praesentatsdatum: 05/21/1916 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 301
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Gesandte in Athen (Mirbach) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht


Athen, den 20. Mai 1916

Für Nachrichtenabteilung Pleß.

Chef des Generalstabes englischer Salonik-Armee, Howell, wurde 20. Mai von König empfangen. H. soll sich über Lage in Mazedonien recht pessimistisch geäußert haben und in ganzem Auftreten recht gedrückt gewesen sein. Über Angriff in Mazedonien wollte er nicht recht sprechen, ließ nur durchblicken, daß Franzosen, die in vorderster …[Gruppe fehlt]… ständen, Kastanien aus dem Feuer holen könnten, wenn sie Lust dazu hätten.

Hiesiger Times-Korrespondent äußerte 19. Mai zu Metaxa, daß allgemeiner Angriff erst beginnen könne, wenn Rußland fertig, das heißt nicht vor 2 Monaten.

Sarrail wird nach verschiedenen Anzeichen Angriff anscheinend nur auf ausdrücklichen Befehl von Paris ausführen und auch dann wohl nur zögernd.

Es ist also vorläufig anscheinend nicht mehr mit einem Angriff der Entente in Mazedonien zu rechnen.

Sofia Constantinopel benachrichtigt.

Militärattaché Athen.


[Mirbach]



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved