1916-03-15-DE-003
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-03-15-DE-003
Quelle: DE/PA-AA/R 20056
Zentraljournal: 1916-A-6951
Erste Internetveröffentlichung: 2017 Juni
Edition: Die deutsche Orient-Politik 1915.06-1916.12
Telegramm-Abgang: 03/15/1916 04:30 PM
Telegramm-Ankunft: 03/15/1916 05:00 PM
Praesentatsdatum: 03/15/1916 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 176
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der AA-Vertreter im Großen Hauptquartier (Treutler) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht


Gr. Hauptquartier, den 15. März 1916

Antwort auf Erlaß Nr. 28 {A 6602}.

Geheim.

Ich habe den angezogenen Erlaß Herrn von Falkenhayn vorgelesen und dahin zu wirken gesucht, daß man nicht allzu bulgarisch sein möchte. Der General meinte, man vergesse, daß Prisren und Pristina von Bulgaren erobert seien. Ich wandte ein, daß bei einem Koalitionskrieg doch unmöglich jeder das behalten könne, was er zufällig genommen hätte. Wenn wir in diesem Sinne auf allzu unbescheidenen Partner wirken wollten, könnten wir ja mit vollem Recht auf unser Beispiel verweisen und zeigen, daß mit deutschem Blut gar manches genommen wurde, was an Bulgarien fällt.


[Treutler]



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved