1919-05-03-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1919-05-03-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R14105
Zentraljournal: 1919-A-13429
Erste Internetveröffentlichung: 2003 April
Edition: Genozid 1915/16
Praesentatsdatum: 05/03/1919
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Unterstaatssekretär im Auswärtigen Amt (Langwerth von Simmern) an den Außenminister (Brockdorff-Rantzau) in Versailles

Schreiben



Berlin, den 3. Mai 1919.
Ew.Exc. beehre ich mich anbei 40 Exemplare der von Dr. Lepsius herausgegebenen Sammlung diplomatischer Aktenstücke zur Armenierfrage zu übersenden. Es sind Vorabzüge, in denen das Namensregister noch fehlt. Das Buch wird in etwa 3 Wochen in den Handel kommen.

In Vertretung
Langwerth

[Langwerth von Simmern an die Gesandtschaften Bern, Den Haag und Kopenhagen 7.5.]

1) Bern; 2) Haag; 3) Kopenhagen

Ew.pp. übersende ich anbei zu 1): 5; zu 2): 2; zu 3): 2 Exemplare der von Hn. Dr. J. Lepsius veranstalteten Sammlung deutscher diplomatischer Aktenstücke über die armenische Frage.

Zu Ew.pp. Information bemerke ich hierzu folgendes:

Die Entstehungsgeschichte der Sammlung ergibt sich aus dem Vorwort. Danach ist Dr. Lepsius für die Auswahl der Dokumente allein verantwortlich. Auch die Einleitung ist lediglich sein Werk u. gibt nicht die Auffassung der deutschen Regierung wieder. Unser Interesse geht nur dahin, über die Haltung Deutschlands gegenüber den Maßregeln der türkischen Regierung Klar-heit zu schaffen. Zu der Frage, welche türkischen Stellen die Schuld an den Vorkommnissen tragen, aus welchen Beweggründen diese Stellen gehandelt haben und inwieweit die Maßnahmen der türkischen Behörden durch militärische Verrätereien der Armenier veranlaßt worden sind, haben wir nicht Stellung zu nehmen.

Die übersandten Exemplare sind Vorabzüge, in denen noch das Register fehlt. Das Buch wird in etwa 3 Wochen in den Handel kommen.



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved