1916-05-27-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-05-27-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R14091
Zentraljournal: 1916-A-13959; 14024
Erste Internetveröffentlichung: 2000 März
Edition: Genozid 1915/16
Praesentatsdatum: 05/27/1916 p.m.
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Reichstagsabgeordnete Matthias Erzberger an den Reichskanzler (Bethmann Hollweg)

Schreiben




Berlin, den 27. Mai 1916
Budapesterstrasse 14

Euerer Excellenz gestatte ich mir Nachstehendes über erneut einsetzende Verfolgungen der Christen im Orient zu unterbreiten.

Von zwei absolut sicheren Vertrauensmännern, von denen der eine gestern mit dem Balkanzug aus Konstantinopel hier eingetroffen ist, erfahre ich folgendes:

Nachdem bisher die türkische Regierung auf das Bestimmteste zugesagt hat, dass gegen die ruhigen Armenier und namentlich die Christen in Syrien nichts unternommen werden soll, jetzt aber mit solchen Zwangsmassregeln vorgeht, würde ich Euer Excellenz sehr dankbar sein, wenn Euer Excellenz die Güte hätten die türkische Regierung erneut darauf hinweisen zu lassen, wie sehr die Dauerhaftigkeit des Bündnisses mit Deutschland erschwert wird, wenn solch ungesetzliches Verhalten ohne jeden Anlass fortgesetzt wird; denn weder in Aleppo noch in Syrien kann es sich um Strafen gegen aufrührerische Elemente handeln.

Mit dem Ausdruck vorzüglichster Hochachtung habe ich die Ehre zu sein Euer Excellenz ganz ergebener


Erzberger

Mitglied des Reichstages

[Notiz Stumm 29. 5.]


Abschriftlich Botschafter Pera No 480

z. gfl. Kenntnisnahme und mit dem Anheimstellen der geeignet erscheinenden weiteren Veranlassung erg. übersandt.



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved