1916-03-19-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-03-19-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R 20057
Zentraljournal: 1916-A-7352
Erste Internetveröffentlichung: 2017 Juni
Edition: Die deutsche Orient-Politik 1915.06-1916.12
Telegramm-Abgang: 03/19/1916 06:04 PM
Telegramm-Ankunft: 03/19/1916 07:30 PM
Praesentatsdatum: 03/19/1916 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 485
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Botschafter in außerordentlicher Mission in Konstantinopel (Wolff-Metternich) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht


Pera, den 19. März 1916

Graf von Schulenburg drahtet unterm 16. aus Ersingian: Hilfssekretär Werth mit dem Konsulatspersonal gestern nach Siwas abgegangen, da früher keine …[Gruppe fehlt]… vorhanden; er wird dort in etwa 10 Tagen eintreffen, da Weg fürchterlich.

Ich bin hier nur im Besitz von Chiffre Nr. 2410. Militärische Lage hier im wesentlichen unverändert. Oberstleutnant Guse hält Gefahr für Trapezunt vorläufig für beseitigt. Armeekommandant hat die Nachricht erhalten, daß Russen 2 aktive und 2 Reserve-Divisionen Westfront entnehmen und hierher befördern. Er meint, unsere Armee sollte durch Angriffe derartige Abtransporte verhindern.


[Metternich]



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved