1916-05-31-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-05-31-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R 20074
Zentraljournal: 1916-A-14432
Erste Internetveröffentlichung: 2017 Juni
Edition: Die deutsche Orient-Politik 1915.06-1916.12
Telegramm-Abgang: 05/31/1916 02:00 PM
Telegramm-Ankunft: 05/31/1916 11:00 PM
Praesentatsdatum: 06/01/1916 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 329
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Gesandte in Athen (Mirbach) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht


Athen, den 31. Mai 1916

Für Chef des Generalstabes des Feldheeres.

Nach Meldung griechischer Polizei aus Demir Hissar vom 30. Mai verhindern bulgarische Posten jeden Verkehr über hölzerne Struma-Brücke nordwestlich Demir Hissar; auch Polizei und Postbeamte dürfen nicht passieren. Infolgedessen ist Unruhe in der ziemlich stark bevölkerten Ebene westlich Demir Hissar. Gendarmerie hat Aufgabe Bevölkerung zu beruhigen; völlige Absperrung kann daher Anlaß zu Massenflucht geben, was im jetzigen …[Gruppe fehlt]… Regierung keinesfalls erwünscht.

Sofia benachrichtigt.

Militärattaché Athen.


[Mirbach]



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved