1913-07-09-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1913-07-09-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R 14080
Zentraljournal: 1913-A-13898
Erste Internetveröffentlichung: 2017 November
Edition: Armenische Reformen
Telegramm-Abgang: 07/09/1913 04:40 PM
Telegramm-Ankunft: 07/11/1913 12:20 PM
Praesentatsdatum: 07/11/1913 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 375
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Botschafter in Konstantinopel (Wangenheim) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht


Konstantinopel, den 9. Juli 1913

Im Anschluß an Telegramm Nr. 369.1

In heutiger Sitzung der Armenierkommission befürworteten Russen Ernennung eines Generalgouverneurs auf fünf Jahre durch Sultan mit Zustimmung der Mächte. Österreicher treten ein für Beibehaltung der Vali, Ernennung der fremden Generalinspektoren ohne Zustimmung der Mächte und Kontrolle durch die Mächte in verstärkter Form, als Reformdekret 1895 vorsah. Souveränität des Sultans werde durch Verwirklichung des russischen Projekts geschmälert, was unzulässig. Schönberg schloß sich diesen Ausführungen an und hinwies darauf, daß russischer Vorschlag aus Armenien eine autonome Provinz machen wolle, was nach allen bisherigen Erfahrungen territorialen Status quo der Türkei gefährden müsse. Man dürfe nicht Einrichtung des Libanon auf 80 mal größeres Gebiet übertragen. Engländer und Franzosen erklärten russischen Vorschlag für einfacher und den lokalen Bedürfnissen entsprechend. Italiener traten deutschösterreichischen Ausführungen bei.


[Wangenheim]


1 Dok 1913-07-07-DE-001.



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved