1915-02-26-DE-004
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-02-26-DE-004
Quelle: DE/PA-AA/R 19959
Zentraljournal: 1915-A-7283
Erste Internetveröffentlichung: 2012 April
Edition: Die deutsche Orient-Politik 1911.01-1915.05
Telegramm-Abgang: 02/26/1915 03:35 PM
Telegramm-Ankunft: 02/26/1915 10:45 PM
Praesentatsdatum: 02/27/1915 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 470
Zustand: A
Letzte Änderung: 06/17/2017


Der Botschafter in Konstantinopel (Wangenheim) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht



Nr. 470.

Pera, den 26. Februar 1915

Nachdem die militärisch ziemlich wertlosen Außenforts der Dardanellen gestern und heute von englisch-französischer Flotte niedergekämpft worden sind, unternehmen jetzt feindliche Streitkräfte weiteren systematischen Angriff mit Linienschiffen und Minensuchern auf nächste Verteidigungslinie. Ob Angriff ernst gemeint, ist zur Zeit noch nicht endgültig festzustellen, es liegt auch Möglichkeit vor, daß es sich nur um einen Versuch handelt, politischen Druck auszuüben. An sich ist nach fachmännischem Urteil die Möglichkeit der Forcierung bei länger dauerndem Angriff gegeben, wegen der relativ geringen Menge an Munition.

Energische und umfassende Verteidigung des Bosporus ist vorbereitet.

Im Fall der Gefährdung von Konstantinopel durch feindliche Flotte beabsichtigt Sultan mit Regierung begleitet vom österreichischen Botschafter und mir nach Kleinasien, wahrscheinlich zunächst Adabazar, zu gehen.


[Wangenheim]



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved