1914-02-02-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1914-02-02-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R 14083
Zentraljournal: 1914-A-02195
Erste Internetveröffentlichung: 2017 November
Edition: Armenische Reformen
Telegramm-Abgang: 02/02/1914 03:05 PM
Telegramm-Ankunft: 02/02/1914 04:00 PM
Praesentatsdatum: 02/02/1914 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 60
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Geschäftsträger der Botschaft Konstantinopel (Mutius) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht


Constantinopel, den 2. Februar 1914

Russischer Geschäftsträger, der vor einigen Tagen mit der Pforte Einigung über Armenierreform erzielt hatte, ist mit seiner Auffassung in Petersburg nicht durchgedrungen. Petersburg besteht darauf, daß in Wan, Bitlis, Erserum Generalversammlungen halb aus Muselmanen, halb aus Nichtmuselmanen bestehen sollen, während für Siwas, Karput, Diarbeker Festlegung des Verhältnisses 2 zu 1 gefordert wird.

Russischer Geschäftsträger beabsichtigt, wie er mir streng vertraulich sagt, für seine Auffassung weiter in Petersburg nachdrücklich einzutreten.


[Mutius]



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved