1916-01-03-DE-005
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-01-03-DE-005
Quelle: DE/PA-AA/R 20039
Zentraljournal: 1916-A-00245
Erste Internetveröffentlichung: 2017 Juni
Edition: Die deutsche Orient-Politik 1915.06-1916.12
Telegramm-Abgang: 01/03/1916 04:30 PM
Telegramm-Ankunft: 01/03/1916 10:45 PM
Praesentatsdatum: 01/04/1915 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 11
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Gesandte in Athen (Mirbach) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht


Athen, den 3. Januar 1916

Unter Bezugnahme auf Telegramm Nr. 8 {A 153} des Militärattachés.

Die neueste natürlich in der Hauptsache vom Generalstab inspirierte Instruktion an Theotokis ist wieder eines der hier landesüblichen Elaborate, bei welchen man sich fragen kann, ob darin die Unklarheiten und der Widersinn oder die Unverfrorenheit überwiegt.

Im gegenwärtigen Moment - nach den Ereignissen in Salonik! - uns gegenüber fordernd aufzutreten, ist schon ein starkes Stück.

Der vollende Hohn aber ist, wenn Metaxa sagt, Griechenland garantiere - als ob es noch überhaupt etwas garantieren könnte - den Abzug der Entente aus Salonik, wenn wir auf den Vormarsch verzichten.


[Mirbach]



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved