1913-06-26-DE-002
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1913-06-26-DE-002
Quelle: DE/PA-AA/R14079
Zentraljournal: 1913-A-12798
Erste Internetveröffentlichung: 2017 November
Edition: Armenische Reformen
Telegramm-Abgang: 06/26/1913
Praesentatsdatum: 06/27/1913 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 233
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Botschafter in Paris (Schoen) an den Reichskanzler (Bethmann Hollweg)

Bericht


Paris, den 26. Juni 1913

Der politische Direktor Herr Paléologue bestätigte mir gesprächsweise, daß Frankreich den Vorschlag gemacht hat, daß zunächst die armenischen Vilayets unter einen Generalgouverneur gestellt werden. Frankreich gedenke mit diesem Vorschlag keineswegs sich eine führende Rolle in der Frage der Reformen für Armenien anzueignen, habe auch nicht die Absicht, ein eingehendes Programm vorzulegen. Die Einsetzung eines Generalgouverneurs erscheine aber als die dringendste Maßregel auf praktischem Gebiete, hauptsächlich insofern, als sie der Pforte die Möglichkeit nehme, den Vorstellungen der Botschafter über bedenkliche Vorgänge in Armenien durch Ausflüchte bezüglich der Machtbefugnisse der einzelnen Valis auszuweichen.

Es ist wohl nicht anzunehmen, daß Frankreich seinen Vorschlag ohne vorheriges Einvernehmen mit Rußland und England gemacht hat.


Schoen



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved