1916-05-23-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-05-23-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R 20072
Zentraljournal: 1916-A-13662
Erste Internetveröffentlichung: 2017 Juni
Edition: Die deutsche Orient-Politik 1915.06-1916.12
Telegramm-Abgang: 05/23/1916 02:35 PM
Telegramm-Ankunft: 05/23/1916 07:00 PM
Praesentatsdatum: 05/24/1916 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 692
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Botschafter in außerordentlicher Mission in Konstantinopel (Wolff-Metternich) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht


Pera, den 23. Mai 1916

Im Anschluß an Telegramm Nr. 684 {A 13528}.

Konsulat Bagdad 22.:

Für Auswärtiges Amt Nr. 10. Im Anschluss an Telegramm Nr. 9.

Die Türken haben den Umstand, dass die Aufständischen die Dämme des Husseinije-Kanals durchstochen hatten, ausgenutzt und haben durch Schliessen der Hindijbarage das Hochwasser des Euphrat nach Kerbela abgelenkt. Die Stadt soll mehrere Meter unter Wasser stehen, die Einwohner sind geflohen. Wahrscheinlich dürfte hierdurch Kerbela samt seinen Heiligtümern vollständiger Zerstörung preisgegeben sein.


[Metternich]



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved