1917-05-19-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1917-05-19-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R14096
Zentraljournal: 1917-A-16648
Erste Internetveröffentlichung: 2000 März
Edition: Genozid 1915/16
Praesentatsdatum: 05/22/1917
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: No 287
Zustand: B
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Botschaftsrat in Konstantinopel Waldburg an den Reichskanzler (Bethmann Hollweg)

Bericht



No 287
Pera, den 19. Mai 1917

Anschluß an Bericht No 270 vom 8. d.M.

Wie der Kaiserliche Konsul in Aleppo meldet, ist die Schwester Beatrice Rohner, welche bisher die Hilfsaktion für die deportierten Armenier leitete, in Folge Erkrankung nach Marasch zurückgereist und hat die Arbeit einer Kommission von Armeniern übergeben, die von Herrn Zollinger kontrolliert wird. Da die Genannte endgültig zurückgetreten ist, so werden die DeutschArmenische Gesellschaft und die von D. Axenfeld geleitete Orient und Islam-Kommission des Deutschen Evangelischen Missionsausschusses gebeten, die von ihnen eventuell zu bewilligenden Hilfsgelder durch die Deutsche Orientbank an Herrn Zollinger in Aleppo zu überweisen.

Ich bitte gehorsamst, Vorstehendes zur Kenntnis der genannten beiden Vereine bringen zu wollen.


In Vertretung
Waldburg

[Notiz Tiedemann 6.5.]


Dr. Rohrbach (Deutsch-armenische Gesellschaft) und Missionsdirektor Axenfeld (Orient- und Islam-Kommission des Deutschen Evangelischen Missionsausschusses) ist mitzuteilen, dass infolge Krankheit der Schwester Beatrice Rohner in Zukunft die Hilfsgelder durch die Orientbank an H. Zollinger in Aleppo zu überweisen sind.



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved