1916-01-28-DE-003
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-01-28-DE-003
Quelle: DE/PA-AA/R14090
Zentraljournal: 1916-A-02893
Erste Internetveröffentlichung: 2003 April
Edition: Genozid 1915/16
Praesentatsdatum: 02/01/1916 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 38
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Der Botschafter in außerordentlicher Mission in Konstantinopel (Wolff-Metternich) an den Reichskanzler (Bethmann Hollweg)

Bericht



Nr. 38
Pera, den 28. Januar 1916.

Auf Bitte des hiesigen Apostolischen Delegaten hatte ich das Kaiserliche Vizekonsulat in Mossul beauftragt, Erkundigungen nach dem Verbleib der Dominikanerinnen von Dschezire und Seert einzuziehen. Wie Herr Holstein nunmehr meldet, waren in Dschezire zwei dieser Ordensschwestern; bei den Christenverfolgungen in Dschezire, über welche unter dem 11. September v.J., Nr. 560, berichtet worden ist, wurde die eine ermordet, die andere befand sich damals in Hazik (zwischen Mardin und Midiat) mit den syrischen Christen, die sich dort verschanzt hatten, und ist, nachdem diese Angelegenheit auf friedlichem Wege beigelegt worden war, nach Dschezire zurückgekehrt. Sicheren Nachrichten zufolge sind bei den Metzeleien in Dschezire die Bischöfe der sogenannten chaldäischen und der syrisch-katholischen Gemeinde mit einer Anzahl Priester umgekommen.

In Seert, das Ende Juli von dem in russischem Solde stehenden Kurdenchef Abdurrezak Bey bedroht wurde, haben damals ebenfalls Christenmassakers stattgefunden. Dort sollen sämtliche chaldäischen Priester mit Ausnahme des Bischofs, der flüchten konnte, mit den übrigen christlichen Einwohnern abgeschlachtet worden sein. Da man seitdem nichts mehr von den acht Dominikanerinnen, die sich damals dort befanden, gehört hat, nimmt man an, daß sie ebenfalls bei dieser Gelegenheit den Tod gefunden haben.


P. Metternich



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved