1914-01-28-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1914-01-28-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R 14083
Zentraljournal: 1914-A-01819
Erste Internetveröffentlichung: 2017 November
Edition: Armenische Reformen
Telegramm-Abgang: 01/28/1914 08:55 PM
Telegramm-Ankunft: 01/28/1914 09:16 PM
Praesentatsdatum: 01/29/1914 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 48
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Geschäftsträger der Botschaft Konstantinopel (Mutius) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht


Constantinopel, den 28. Januar 1914.

Nr. 48.

Im Anschluß an Telegramm Nr. 47.1

Großwesir erklärt mir heute, daß er, trotzdem nach einem Telegramm des türkischen Geschäftsträgers das Petersburger Kabinett für Siwas, Karput, Diarbekir auf Festlegung des Verhältnisses zwischen Muselmanen und Nichtmuselmanen in den Generalversammlungen wie 2 zu 1 bestehe, in diesem Punkt nicht nachgeben könne. Diese Festlegung sei völlig willkürlich und würde einen gefährlichen Präzedenzfall für andere Teile des Reichs bedeuten.

Er sei überhaupt an der Grenze der Konzessionen angelangt und werde nicht weiter nachgeben.


[Mutius]

1 A 1678 [Dok. 1914-01-26-DE-001].



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved