1915-02-26-DE-003
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-02-26-DE-003
Quelle: DE/PA-AA/R 19959
Zentraljournal: 1915-A-7277
Erste Internetveröffentlichung: 2012 April
Edition: Die deutsche Orient-Politik 1911.01-1915.05
Telegramm-Abgang: 02/26/1915 06:20 PM
Telegramm-Ankunft: 02/26/1915 09:15 PM
Praesentatsdatum: 02/27/1915 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 473
Zustand: A
Letzte Änderung: 06/17/2017


Der Botschafter in Konstantinopel (Wangenheim) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht



Nr. 473.

Pera, den 26. Februar 1915

Es erhellt aus eingegangener Nachricht und aus Verhalten verbündeter Flotte, daß unsere Gegner Hoffnung auf Bezwingung Dardanellen hauptsächlich auf Erschöpfung türkischer Munitionsvorräte gründen. Es ist für das Schicksal der Türkei unbedingt nötig, daß nochmals ohne jede Rücksicht auf Kosten Versuch gemacht wird, Geschützmunition und Minen hierher zu bringen.

[Wangenheim]



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved