1916-05-19-DE-003
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-05-19-DE-003
Quelle: DE/PA-AA/R 20071
Zentraljournal: 1916-A-13256
Erste Internetveröffentlichung: 2017 Juni
Edition: Die deutsche Orient-Politik 1915.06-1916.12
Telegramm-Abgang: 05/19/1916 07:05 PM
Telegramm-Ankunft: 05/19/1916 07:53 PM
Praesentatsdatum: 05/19/1916 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 30
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der AA-Vertreter im Großen Hauptquartier (Luckwald)an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht


Gr. Hauptquartier, den 19. Mai 1916

Im Anschluß an Telegramm Nr. 28 {A 13215}.

Auf Wunsch des Generals von Falkenhayn habe ich heute unter Nr. 20 in Ziffern nach Bukarest gedrahtet:

„Für Oberst von Hammerstein: In Ihrem Telegramm vom achtzehnten vermisse ich Ihre Stellungnahme, Glauben Sie, daß Rumänien dem russischen Druck nachgeben wird oder nicht? Ist wirklich anzunehmen, daß Beldiman wie geschildert berichtet hat? Hat Rußland oder Rumänien die Grenze gesperrt? Sofia denkt augenblicklich sehr optimistisch über Rumäniens Haltung, besonders König Ferdinand. Sollte sich dieser kluge Mann täuschen lassen? Mißerfolg bei Verdun besteht darin, daß wir dem Gegner etwa eine Viertel Million Verluste beigebracht und auf unserer Seite die Hälfte davon erlitten haben. Solche Mißerfolge kann man ertragen. Zu Revolutionen führen sie nicht.

Nr. 13013 P.“


[Luckwald]



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved