1916-05-27-DE-004
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-05-27-DE-004
Quelle: DE/PA-AA/R 20073
Zentraljournal: 1916-A-14033
Erste Internetveröffentlichung: 2017 Juni
Edition: Die deutsche Orient-Politik 1915.06-1916.12
Telegramm-Abgang: 05/27/1916 01:00 PM
Telegramm-Ankunft: 05/27/1916 08:30 PM
Praesentatsdatum: 05/27/1916 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 717
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Botschafter in außerordentlicher Mission in Konstantinopel (Wolff-Metternich) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht


Pera, den 27. Mai 1916

Konsul Damaskus drahtet:

Vertraulich erfahre ich, daß England die Ostküste des Roten Meeres blockiert. Emir Feisal, der in voriger Woche nach Medina ging um tausend freiwillige Reiter für egyptische Expedition zu holen, soll wegen Blockade vorläufig dort bleiben. Der Stellvertreter des Oberkommandierenden der 4. Armee Fakri Pascha soll gestern nach Medina gefahren sein. Durch die Blockade wird Lebensmittelzufuhr nach Hedschas abgeschnitten. Die Versorgung Mekka’s mit der Hedschasbahn sehr schwierig. Seit 2 Jahren sind Einnahmen des Hedschas aus dem Pilgerverkehr von im Ganzen 4 bis 5 Millionen Pfund Türkisch ausgefallen. Falls die Lebensmittelfrage im Hedschas nicht gesichert wird, besteht Gefahr, daß sich die Bevölkerung England …[Gruppe verstümmelt]… ergibt.


[Metternich]



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved