1916-01-01-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-01-01-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R 20038
Zentraljournal: 1916-A-00058
Erste Internetveröffentlichung: 2017 Juni
Edition: Die deutsche Orient-Politik 1915.06-1916.12
Praesentatsdatum: 01/01/1916
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 2494
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Die deutsche Botschaft in Konstantinopel an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht


Pera, den 1. Januar 1916

Abschrift.

Generalfeldmarschall von der Goltz drahtet 26. Dezember aus Bagdad:

„Jetzt festgestellt, dass alle 4 bei Selman Pak geschlagenen Brigaden in Kut el Amara sind. Bei Jmam Ali Al Garbi am Tigris 5000, in Amara etwa 1000, bei Basra 2500 Engländer; 5000 kürzlich aus Egypten angekommene sind dabei eingerechnet. Kut el Amara bleibt eingeschlossen.

In Persien Russen bei Kaswin-Hamadan. Am Asadapass wird gekämpft. Kermanschah (nächster Ortsname verstümmelt) von Expedition Klein besetzt. Graf Kanitz mit Nisam-el-Mul Saltaneh und 5000 Mann bei Mehawend um gegen Hamadan vorzugehen. Am 30. Dezember wird kleinere türkische Kolonne aller drei Waffen und 1000 Mann Grenze bei Hanekin überschreiten. Mehr konnte hier nicht verfügbar gemacht werden.“


[Wolpmann 6.]

.

Nr. 2496.


Pera, den 1. Januar 1916

Abschrift.

Bagdad, den 29. Dezember Graf Kanitz telegraphiert:

Russen rücken anscheinend mit schwächeren Kräften gegen Sultanabad und Kum. Verteidigungskomitee und Gouverneur fürchten Widerstand breche zusammen. Wir (?) versuchen unter Nizam, der mit 5000 Luren nach Burudjird gekommen ist, eine Truppe bei Kengavas zu formieren, die stark genug ist, um Offensive gegen Hamadan aufzunehmen.


[Wolpmann 8.]



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved