1916-02-02-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-02-02-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R14090
Zentraljournal: 1916-A-03377
Erste Internetveröffentlichung: 2003 April
Edition: Genozid 1915/16
Praesentatsdatum: 02/06/1916 a.m.
Zustand: A
Letzte Änderung: 03/23/2012


Die deutsche Schriftstellerin Elsa Asenijeff in Leipzig an den Reichskanzler (Bethmann Hollweg)

Privatschreiben




Leipzig, den 2. Februar 1916

Zum Fall Konsul Rössler, Aleppo.

Eure Exzellenz!

Mitte Januar wurde im englischen Oberhaus der deutsche Consul von Aleppo, Herr Rössler beschuldigt, bei den Armenierunruhen als „Agent Provocateur" gewirkt zu haben und die Armenier-Metzelei unterstützt zu haben. Die deutschen Zeitungen brachten die Nachricht, dass der Fall noch in Untersuchung wäre. Zufällig kenne ich einen arabischen Scheich, der mir arabischen Unterricht gibt (bei der Veränderung der europäischen und der Weltkarte, ist es wohl nötig, sich wenigstens mit einer islamitischen Grundsprache vertraut zu machen), dieser Herr kennt Herrn Rössler und war zusammen mit Herrn Rössler vor 4 Monaten in Marasch, wohin dieser zur Besänftigung der Kurden und Armenier reiste. Dieser Herr bezeugt, dass es Herrn Rössler im Gegenteil zu verdanken sei, dass die Unruhen nicht schon viele Monate früher ausgebrochen seien. Herr Rössler soll, obwohl die Armenier die Deutschen im allgemeinen wegen Deutschlands Bundesgenossenschaft mit der Türkei hassen, für Herrn Rössler sehr eingenommen sein. Sowohl Kurden, Araber als auch Armenier sollen gleicher Weise für Herrn Rössler eingenommen sein und seine Gerechtigkeit und, seinen Willen zur allgemeinen Versöhnung anerkennen. Bedeutungsvoll als Zeuge kann dieser Herr dadurch sein, dass er vor 4 Monaten wegen Erkrankung des I. Secretärs einer Unterredung beigezogen war, die Herr Rössler zur Verhinderung der Unruhen vor 4 Monaten in Marasch hatte, und wo Herr Rössler der zwischen Kurden und Armeniern eine Verständigung herbeiführte, direkt in Lebensgefahr war. Um auch dem feindlichen Gegner (England) von der Unrichtigkeit der Beschuldigung im englischen Oberhaus zu überzeugen, ist es gut, dass damals auch der amerikanische Consul von Aleppo Herr Jackson die gefährlichen Stunden miterlebt hat. Herr Jackson ist jedoch nicht Deutsch-Amerikaner, sondern Englisch-Amerikaner.

Der arabische Scheich, der mir Unterricht gibt, ist in Leipzig, wo er zusammen mit einem Universitätsprofessor ein Wörterbuch herausgibt. (Er ist aber zum Christentum übergetreten.)

Vielleicht ist dieser Zeuge des Falles Rössler schon bekannt, vielleicht aber auch nicht und es kann der Sache Deutschlands genützt werden.

Denn nur Deutschland, das die halbcivilisierten Völker nicht unterdrücken, sondern der Kultur entgegenführen will, kann der Sache Europas und der der ganzen Welt nützen. Darum muss jeder und jede, die diese philosophische Einsicht hat, Deutschlands Sache unterstützen, denn das ist zum wahren Wohle aller Völker.

Treu zu Kaiser und Reich, zu in gänzlich selbstloser Weise geleisteten Diensten bereit

Eure Exzellenz sehr ergebene


Frau Elsa Asenijeff,
im nat. Frauendienst Leipzig

PS. Eure Exzellenz bitte ich jetzt höchst vorsichtig mit Telefon- oder Briefübermittlungen zu sein, es geschehen jetzt sehr unerklärliche Dinge, Briefunterdrückungen & Telefonverwechslungen. Niemand sollte jetzt telefonisch mit Personen, dessen Stimme dem Anrufenden nicht bekannt sind, sprechen. Verzeihen Sie gütigst diesen Vermerk, im Interesse Deutschlands gemacht. Das Verschulden braucht nicht die Post zu treffen.

In grosser Ergebenheit und Begeisterung für Deutschland & zu jeder selbstlos geleisteten Arbeit gern bereit


Frau Elsa Asenijeff,
Dichterin, die an der Leipzig Universität Philosophie und Nationalökonomie studierte


Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved