1915-02-28-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-02-28-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R 22404
Zentraljournal: 1915-A-7503
Erste Internetveröffentlichung: 2012 April
Edition: Die deutsche Orient-Politik 1911.01-1915.05
Telegramm-Abgang: 02/28/1915 06:00 PM
Telegramm-Ankunft: 03/01/1915 05:15 AM
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 486
Zustand: A
Letzte Änderung: 06/17/2017


Der Botschafter in Konstantinopel (Wangenheim) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht



Nr. 486.

Pera, den 28. Februar 1915

Abschrift

Militärmission, türkisches Hauptquartier und Generalfeldmarschall Freiherr von der Goltz betonen übereinstimmend dringende Notwendigkeit möglichst schneller Herstellung der Strecke Konstantinopel-Aleppo nach Aufzeichnung Riese III unter deutscher Kontrolle und finanzieller Intervention des Reiches und befürworten möglichst schnelle Entscheidung mit Rücksicht auf Sicherstellung späterer Aktion gegen Egypten. Generaldirektor Günther schließt sich Auffassung an. Bericht mit Gutachten und Anträgen der hiesigen militärischen Stellen abgeht Donnerstag mit Feldjäger.


[Wangenheim]



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved