1914-08-04-DE-006
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1914-08-04-DE-006
Quelle: DE/PA-AA/R 19878
Zentraljournal: 1914-A-15990
Erste Internetveröffentlichung: 2012 April
Edition: Die deutsche Orient-Politik 1911.01-1915.05
Telegramm-Abgang: 08/04/1914 06:00 PM
Telegramm-Ankunft: 08/04/1914 09:30 PM
Praesentatsdatum: 08/04/1914 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 426
Zustand: A
Letzte Änderung: 06/17/2017


Der Botschafter in Konstantinopel (Wangenheim) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht



Nr. 426.

Konstantinopel, den 4. August 1914

Enver läßt mich wissen, daß die militärischen Behörden in Dardanellen angewiesen seien, deutsche und österreichische Kriegsschiffe unbehindert in die Meerengen einfahren zu lassen. Großwesir fürchtet indessen, daß eine Benutzung dieser Vergünstigung vor Regelung des Verhältnisses zu Bulgarien eine der Türkei und Deutschland zur Zeit noch nicht erwünschte Beschleunigung der Entwickelung zur Folge haben würde.

[Wangenheim]



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved