1916-06-11-DE-004
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-06-11-DE-004
Quelle: DE/PA-AA/R 20076
Zentraljournal: 1916-A-15449
Erste Internetveröffentlichung: 2017 Juni
Edition: Die deutsche Orient-Politik 1915.06-1916.12
Telegramm-Abgang: 06/11/1916 02:00 PM
Telegramm-Ankunft: 06/11/1916 05:12 PM
Praesentatsdatum: 06/11/1916 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 36
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Gesandte in Bukarest (Bussche-Haddenhausen) an den AA-Vertreter im Großen Hauptquartier (Treutler)

Telegraphischer Bericht


Bukarest, den 11. Juni 1916

Herr Bratianu läßt mir sagen eben durch seinen Kabinettschef daß, nachdem vorgestern eine russische Patrouille von etwa 50 Mann die rumänische Grenze in der Nähe der Bukowina überschritten hätte und entwaffnet worden wäre, diese Nacht ein russisches Detachement, bei dem sich Kavallerie befunden hätte, bei Marmoritza auf rumänischem Boden tätig sei. Die schwache rumänische Wache von 5 Mann habe sich zurückgezogen.

Herr Bratianu der in Bukarest eingetroffen ist, habe sofort Truppen entsandt, um weitere Grenzverletzungen unmöglich zu machen. Wo sich das russische Departement [Detachement] befindet konnte mir der Kabinettschef nicht sagen.

Herr Bratianu ließ mir ausdrücklich mitteilen, daß er keinenfalls einen Russendurchzug gestatten werde.

Wie mir der Kabinettschef weiter mitteilte, hat Bratianu auch sofort bei der russischen Regierung Schritte unternommen.

Die österreichisch-ungarische Gesandtschaft ist gleichfalls von Bratianu verständigt worden.


[Bussche]



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved