1916-06-17-DE-005
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-06-17-DE-005
Quelle: DE/PA-AA/R 20078
Zentraljournal: 1916-A-16124
Erste Internetveröffentlichung: 2017 Juni
Edition: Die deutsche Orient-Politik 1915.06-1916.12
Telegramm-Abgang: 06/17/1916 11:02 PM
Telegramm-Ankunft: 06/18/1916 10:50 AM
Praesentatsdatum: 06/18/1916 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 358
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der AA-Vertreter im Großen Hauptquartier (Gruenau) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht


Gr. Hauptquartier, den 17. Juni 1916

Abschrift.

Auf Wunsch des Generals von Falkenhayn habe ich am 17. d.M. unter Nr. 60 nach Athen in Ziffern gedrahtet:

Für Militärattaché: Armee-Oberkommando Mackensen meldet „Schwere Ausschreitungen, die griechische Soldaten bei Vertreibung der bulgarischen Bevölkerung aus dem Dorfe Kumanic, 35 km südöstlich Nevrokop, am 5. Juni begangen haben. Die Bevölkerung ist mittellos vertrieben, ein Mord ist an einem alten Manne begangen. Zahlreiche Frauen und Mädchen sind geschändet worden. Die Namen der Geschädigten sind genannt, Zeugen ebenfalls. Ein deutscher Offizier Hauptmann Meisner hat sich zufällig persönlich von dem Zustand der Leute überzeugen können. Als Hauptbeklagter wird der griechische Hauptmann Karamithos, Kommandeur des Grenzabschnitts bezeichnet.“

Ich bitte Metaxa Kenntnis zu geben und darauf hinzuweisen, daß die gegenseitigen Anschuldigungen der Griechen und Bulgaren zum mindesten einander nichts nachgeben.

Nr. 13317 P.“ v. Falkenhayn.


[Grünau]



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved