1914-01-28-DE-002
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1914-01-28-DE-002
Quelle: DE/PA-AA/R 14083
Zentraljournal: 1914-A-01929
Erste Internetveröffentlichung: 2017 November
Edition: Armenische Reformen
Praesentatsdatum: 01/30/1914 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 21
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Botschafter in St. Petersburg (Pourtalès) an den Reichskanzler (Bethmann Hollweg)

Bericht


St. Petersburg, den 28. Januar 1914

Antwort auf Erlaß Nr. 58.1

Auftrag ausgeführt. Wie mir Sazonow mitteilt, hat die Pforte inzwischen auch für das Vilajet Erzerum das Zugeständnis gemacht, daß der Generalrat zur Hälfte aus Muselmanen und zur Hälfte aus Nichtmuselmanen gebildet wird. Bezüglich des Vilajets Diarbekir, Siwas und Karput besteht man hier darauf, daßdie Selbstverwaltungskörper wenigstens zu einem Drittel aus Nichtmuselmanen bestehen. Sazonow erklärte, daß Rußland von dieser Mindestforderung nicht abgehen könne. Der Minister schien anzunehmen, daß die Pforte auch in diesem Punkte nachgeben werde.


Pouralès

1 A 958.



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved