1913-06-05-DE-002
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1913-06-05-DE-002
Quelle: DE/PA-AA/R14079
Zentraljournal: 1913-A-11303
Erste Internetveröffentlichung: 2017 November
Edition: Armenische Reformen
Telegramm-Abgang: 06/05/1913 05:05 PM
Telegramm-Ankunft: 06/05/1913 08:55 PM
Praesentatsdatum: 06/06/1913 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 154.
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Botschafter in Rom (Flotow) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht


Rom, den 5. Juni 1913

Nr. 154.

Antwort auf Tel. 1941.

Sehr ungern und nach längerem Drängen hat Marquis di San Giuliano seinen Widerstand gegen Aufnahme armenischer Reformfrage in London fallen lassen. Er argwöhnte, dass Kaiserliche Regierung zu Vorgehen nur durch türkischen Botschafter Berlin bewogen worden sei. Aktion sei gefährlich und zweischneidig. Jedenfalls müsse man in London so vorgehen, dass Empfindlichkeit der Türkei geschont und Dinge so dargestellt würden, als handle es sich um Schutz der Türkei. Habe ihn darauf hingewiesen, dass unsere ganze Politik auf Erhaltung und Schutz der Türkei gehe. Minister meinte, nach seinen Informationen sei Lage in Armenien zur Zeit weniger schlecht.


[Flotow]

1 A 11223 [Dok. 1913-06-04-DE-003] (bei A 11272).



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved