1916-06-07-DE-006
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-06-07-DE-006
Quelle: DE/PA-AA/R 20076
Zentraljournal: 1916-A-15608
Erste Internetveröffentlichung: 2017 Juni
Edition: Die deutsche Orient-Politik 1915.06-1916.12
Praesentatsdatum: 06/13/1916 p.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 288
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Botschafter in außerordentlicher Mission in Konstantinopel (Wolff-Metternich) an den Reichskanzler (Bethmann Hollweg)

Bericht


Pera, den 7. Juni 1916

Abschrift.

Anschluß an Bericht Nr. 275.

2 Anlagen. [Anlage 2 nicht bei den Akten]

Abschriftlich Seiner Exzellenz dem Reichskanzler Herrn von Bethmann Hollweg gehorsamst überreicht.


[Metternich]
Anlage 1

I. Telegramm.

Damaskus (Konsulat), 5.6.16.

Nr. 70.

Djemal, der gestern Nacht zurückgekehrt, teilt mir mit, daß er den Emir Feisal absichtlich nach Medina habe gehen lassen, um dadurch auf die Probe zu stellen. Er sollte Farbe bekennen. Djemal beabsichtigt, 1 Division nach Median zu schicken, die bereits seit gestern in Extrazügen dorthin fährt. Er hofft, in wenigen Wochen die Krisis beseitigen zu können, da er nicht annimmt, daß Groß-Scherif wagen würde, offen gegen osmanisches Reich Stellung zu nehmen. Ich machte ihn aufmerksam, daß mir gegenwärtige Zeit nicht besonders geeignet erscheine, den Emir Feisal auf Probe zu stellen und Hedjasfrage zu lösen. Ich befürchte, daß durch neue Expedition nach Hedjas Expedition gegen Kanal beeinträchtigt wird, da vor allem Eisenbahn nicht beiden Expeditionen gleichzeitig genügen kann. Ich hatte ferner Eindruck, daß durch neue Krisis die seit der Einnahme von Erserum durch Russen wachsende Friedenssehnsucht in den politischen Kreisen stark zugenommen.


[Loytved.]

II. pp.



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved