1915-01-26-DE-003
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1915-01-26-DE-003
Quelle: DE/PA-AA/R 20176
Zentraljournal: 1915-A-03303
Erste Internetveröffentlichung: 2012 April
Edition: Die deutsche Orient-Politik 1911.01-1915.05
Praesentatsdatum: 01/27/1915 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 90
Zustand: A
Letzte Änderung: 10/23/2017


Der Gesandte in Athen (Quadt zu Wikradt und Isny) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht



Nr. 90.

Athen, den 26. Januar 1915.

Militär-Attaché meldet:

Durchaus deutschgesinnter höherer Generalstaboffizier sagte mir soeben vertraulich, König habe ihm gestern Abend gesagt, wenn Österreich sich mit Rumänien einige, würde allen Drohungen der Entente Boden entzogen und um so mehr, wenn man hier auch Versicherung erhalte, daß Zertrümmerung Serbiens nicht beabsichtigt, Lage dränge aber sehr.

Militär-Attaché hat bestimmten Eindruck Interviews, daß König und maßgebende Militärkreise deutsche Zusicherungen in obigem Sinne sehnlichst erwünschen um Drängen Entente nicht nachgeben zu brauchen. Erwähnter Generalstabsoffizier steht auch in dauerndem persönlichen Verkehr mit Premierminister, hatte heute früh längeres Gespräch mit Venizelos und soll großen Einfluß auf ihn haben.


[Quadt]



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved