1913-08-10-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1913-08-10-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R 14081
Zentraljournal: 1913-A-16347
Erste Internetveröffentlichung: 2017 November
Edition: Armenische Reformen
Telegramm-Abgang: 08/10/1913 07:30 PM
Telegramm-Ankunft: 08/10/1913 10:28 PM
Praesentatsdatum: 08/11/1913 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 450
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Botschafter in Konstantinopel (Wangenheim) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht


Therapia, den 10. August 1913.

Dr. Lepsius hat hier mit dem armenischen Aktionskomitee verhandelt und erreicht, daß armenischerseits das Projekt Mandelstam in seinen wesentlichen Punkten im Prinzip fallen gelassen, dagegen gefordert wird, daß die Mächte für die Durchführung des türkischen Programms mit den in der Dragomankommission einstimmig angenommenen Punkten des russischen Projekts und folgende Zusätze bei der Pforte eintreten:

1) Mitwirkung der Mächte bei der Auswahl der Generalinspekteure.

2) Parität statt Proportionalität.

3) Regionaler Militärdienst mit der Beschränkung, daß bei inneren Unruhen Truppen auch außerhalb Armeniens verwendet werden können.

4) Ansiedelung von Mohadschirs nur mit Einverständnis der Generalinspekteure.

Spezieller Verzicht (der) Armenier auf neue Zoneneinteilung und auf einen Oberkommissar mit Recht der Beamtenernennung.

Verhandlungen werden fortgesetzt und dürften zu einer Aussprache zwischen ...1 und Armeniern führen. Meinerseits wird unter der Hand auf Entgegenkommen der Türkei hingearbeitet. Das verabredete Programm soll dann zunächst russischem Botschafter als armenisches Petitum unterbreitet werden. Damit wäre vielleicht ein Ausgleich gefunden, dem auch Dreibund schließlich zustimmen könnte.


[Wangenheim]

1 Gruppe fehlt.



Copyright © 1995-2015 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved