1916-06-08-DE-005
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1916-06-08-DE-005
Quelle: DE/PA-AA/R 20076
Zentraljournal: 1916-A-15498
Erste Internetveröffentlichung: 2017 Juni
Edition: Die deutsche Orient-Politik 1915.06-1916.12
Telegramm-Abgang: 06/08/1916 11:20 AM
Telegramm-Ankunft: 06/12/1916 04:53 AM
Praesentatsdatum: 06/12/1916 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 413
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Gesandte in Athen (Mirbach) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht


Athen, den 8. Juni 1916

Die Schlinge, welche die Entente in wohl berechneter Absicht vor dreiviertel Jahr um Griechenlands Hals geworden hat, wird jetzt - immer unter Berufung auf die Besetzung der Rupel-Engen - unerbittlich und immer fester zugezogen.

Als ich gestern Mittag den Ministerpräsidenten aufsuchte, lag bereits auf seinem Arbeitstisch eine Fülle aufgeregter und daher wenig …[Gruppe verstümmelt]… Meldungen, daß die völlige Unterbindung der griechischen Handelsschiffahrt begonnen habe.

Der Ministerpräsident wollte zuerst nicht ganz die Hoffnung aufgeben, daß es sich vielleicht nur um eine partielle, die mazedonischen Häfen betreffende Maßnahme der Entente handle.

Aber schon die Erklärungen, die er selbst wenige Stunden später in der Kammer abgab, ließen erkennen, daß zweifellos eine allgemeine Blockade der griechischen Häfen eingesetzt hat.


[Mirbach]



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved