1913-06-14-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1913-06-14-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R14079
Zentraljournal: 1913-A-12363
Erste Internetveröffentlichung: 2017 November
Edition: Armenische Reformen
Telegramm-Abgang: 06/14/1913
Praesentatsdatum: 06/21/1913 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Pol. NO: 78
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Leiter der Diplomatischen Agentur für Ägypten (Richthofen) an den Reichskanzler (Bethmann Hollweg)

Bericht


Cairo, den 14. Juni 1913

Vor einigen Tagen fand in Cairo eine von einem national-armenischen Komitee einberufene Protestversammlung statt. Sie war von etwa 1000 Personen besucht, unter denen sich auch zahlreiche Syrer und Europäer befanden. In mehreren Ansprachen wurde darauf hingewiesen, dass die Armenier den günstigen Zeitpunkt türkischer Ohnmacht nicht vorbeigehen lassen dürften, ohne die Pforte zur Durchführung wirksamer Reformen in den armenischen Wilajets zu zwingen. Auf Versprechungen dürfe man sich nicht länger einlassen. Sollten gütliche Vorstellungen in Konstantinopel erfolglos bleiben, so müsse man sich zu Gewaltmassregeln entschließen. Europas, und namentlich Russlands, Frankreichs und Englands Sympathien sei man sicher. Endlich wurde beschlossen, die einstimmig gefassten Resolutionen der Versammlung den Ministern des Auswärtigen der Grossmächte, ihren Botschaftern in Konstantinopel, sowie der Hohen Pforte mitzuteilen.

Besonders bemerkt wurde, dass das Versammlungs-Komitee aus Angehörigen der drei armenischen Parteien gebildet war, die sich bisher auf egyptischem Boden aufs heftigste bekämpft hatten.


Richthofen



Copyright © 1995-2018 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved